Statt Adventskalender

Die Deadlines waren knapp, aber alles hat geklappt. Am 30. November um 23:47 gingen die letzten Änderungen an den Online-Adventskalendern meiner Kunden online. Vollste Zufriedenheit bei den Kunden, nur bei mir “eine Träne im Knopfloch”: Durch die zahlreichen Aufträge für Onlinekalender dieses Jahr blieb mein eigener Adventskalender auf der Strecke – der Kunde hat Vorrang.

Nachträglich noch einen Adventskalender zu starten, gefällt mir nicht – daher habe ich mir etwas anderes ausgedacht: Bis zum 24. Dezember gibt es auf alle vorbestellten Arbeitsstunden satte 20% Rabatt. Davon können Sie auf zwei Arten profitieren:

  • Buchen Sie schon jetzt Stundenkontingente für geplante Projekte – mit garantierter Abrufbarkeit zum Fixtermin
  • Kaufen Sie Stundengutscheine, die Sie jederzeit einlösen können – verschenken Sie doch mal eine professionelle PC-Wartung!

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie mich einfach unter 06224-147620 an oder schreiben Sie mir eine E-Mail, ich stehe Ihnen jederzeit zur Verfügung!

Firefox 14 ist da!

Ein aktueller Browser mit zeitgemäßen Sicherheitsfunktionen ist eine der Voraussetzungen, um sich sicher im Internet zu bewegen. Firefox 14 rüstet hier einige Features nach, die bei der Konkurrenz teilweise schon Usus sind, bringt allerdings auch immer noch den ärgerlichen Patzer aus Firefox 13 mit, dass auf neuen Tabs Screenshots aus der Historie auch von SSL-geschützten Sessions angezeigt werden. Ein Termin für die Korrektur dieses Problems ist noch nicht bekannt, bis dahin gilt auch für Firefox 14, dass dieses Verhalten über

about:config

manuell deaktiviert werden sollte. Dazu sind die folgenden Änderungen notwendig:

browser.newtabpage.enabled: false
services.sync.prefs.sync.browser.newtabpage.enabled: false
browser.newtab.url: about:blank

Danach zeigen neue Tabs das aus älteren Versionen bekannte Standardverhalten, es wird eine leere Seite angezeigt.

Neben verbesserten Prüfungen der Authentizität von SSL-verschlüsselten Verbindungen nutzt Firefox 14 auch endlich SSL für die integrierte Google-Suche. Als Komfort-Funktion ist die Autovervollständigung von URLs während der Eingabe in der Adresszeile hinzugekommen, außerdem können Plugins auf Wunsch optional geladen werden, zur Aktivierung ist dann ein zusätzlicher Mausklick notwendig, ähnlich wie es bislang zum Beispiel von FlashBlock praktiziert wird. Dazu muss wiederum die Browserkonfiguration manuell geändert werden:

plugins.click_to_play: true

Dieses Feature befindet sich allerdings noch in der Erprobungsphase, daher ist es im Normalzustand deaktiviert. Nach der Aktivierung findet sich links neben der Adresszeile ein zusätzliches Symbol, über das die Einstellungen pro URL konfigurierbar sind.

Während Firefox 13 vor allem auf Verbesserungen bei der Geschwindigkeit setzte, bietet Firefox 14 also vor allem Neuigkeiten bei Sicherheitsaspekten – ich kann nicht behaupten, dass ich darüber traurig wäre 😉

Zu haben ist Firefox 14 ab sofort auch in den lokalisierten Versionen über das automatische Update, das auch im Menü über “Hilfe”, “Über Firefox” zu erreichen ist – oder direkt per Download bei Mozilla.